Home / Einrichten, Möbel, Accessoires / Der Umzug steht bevor

Der Umzug steht bevor

UmzugskartonSoll der Umzug in die neue Wohnung nicht zum Chaos ausarten, heißt es, rechtzeitig zu planen. Eine Liste leistet dabei gute Hilfe. Umzugskartons, Verpackungsmaterial, Klebebänder, Müllsäcke und Tragehilfenmüssen besorgt werden, auch können die Gardinen schon einige Tage vor dem Umzug abgenommen und in die Reinigung gebracht werden, ebenso die Teppiche. Ist der Möbelstellplan für die neue Wohnung gezeichnet, können kleinere, nicht unbedingt benötigte Stück schon abgebaut und zerlegt werden. Gegenstände und Utensilien, die gegenwärtig nicht mehr benötigt werden, kommen gut verpackt schon vorweg in die Kartons und Kisten.

Mit Hausverstand einpacken

Kartons zum Übersiedeln sind in Baumärkten und bei Speditionen erhältlich. Pro Quadratmeter Wohnfläche sollte ein Karton eingeplant werden, doch ein paar Kartons mehr zu besorgen, schadet nicht. Die Höchstfüllmenge beträgt 30 Kilogramm. Nicht nur wegen der Last, die getragen werden muss, sondern auch aufgrund der Sicherheit, sollte das Höchstgewicht nicht überschritten werden. Ein Umzug bietet die Gelegenheit auszumustern. So manches nie verwendete Stück taucht auf und es stellt sich da Frage, ob es überhaupt noch gebraucht wird. Die Kartons zu beschriften, erspart Arbeit. Doch nicht nur der Inhalt sollte festgehalten werden, sondern auch der Raum, in den die Kiste gestellt werden soll. So können sich auch Helfer orientieren. Damit das Auspacken ebenfalls nach Plan läuft, sollte eine Reisetasche mit Kleidung für drei Tage und den Toilettartikeln gepackt werden. Wer ohne Spedition und nur mit Hilfe von Freunden siedelt, muss auch an den Transport denken und ein entsprechendes Fahrzeug organisieren.

Ab in die neue Wohnung

Am besten geeignet für einen Umzug sind Kastenwagen mit niederer Ladehöhe. Die Größe des Autos richtet sich nach den größten Gegenständen und Möbeln. Wenn die Rückwand eines Wandverbaus 4 Meter misst, wird ein Kastenwagen mit einer Ladefläche von 3,5 Metern Länge zu klein sein. Die Preise für Mietautos variieren. Rechtzeitig einen Preisvergleich anzustellen, hilft Geld zu sparen. Auch die Reservierung muss rechtzeitig erfolgen. Dabei nicht vergessen, dass ab 3.500 Kilogramm ein Führerschein der Klasse C notwendig ist! Auch für Anhänger gilt: Über 750 Kilogramm ist eine C-Fahrerlaubnis vorgeschrieben. Ist der Umzug abgeschlossen, gilt es, an viele Dinge zu denken. Auch dabei hilft eine bereits lange vor der Übersiedelung angelegte Liste. An- und Abmeldungen sind durchzuführen, nicht nur für sich selbst, sondern auch für Strom, Gas, Telefon, Internet. Ebenso muss die Hausratsversicherung geändert und die neue Adresse allen wichtigen Stellen, Freunden und Verwandten bekanntgegeben werden. Ein Umzug ist eben mehr als nur Ein- und Auszupacken.

Hier nachlesen ...

Restposten – deutlich mehr fürs gleiche Geld

Nach dem Hausbau oder der erworbenen Immobilie geht es für frischgebackene Grundeigentümer an die Einrichtung …

Ein Kommentar

  1. Hallo,
    ein wirklich interessanter Artikel. Ich habe schon einige Umzüge hinter mir und habe dies früher, als ich noch jünger war, auch selbst und mit Freunden durchgeführt. Ich kann nur jedem empfehlen bei den Umzugskartons pro m², wie oben erwähnt, einen zu besorgen + 10-20 weitere Kartons, je nach Größe der Wohnung. Ich habe bei meinen Umzügen immer viel zu wenig Kartons gehabt. Bei meinem letzten Umzug bin ich mit dem Umzugsunternehmen AntsTrans umgezogen, weil ich körperlich nicht mit fähig bin das alleine zu stemmen. Der Vorteil dabei war, dass ich mich nicht selbst um das Verpackungsmaterial kümmern musste, sondern das alles das Unternehmen übernommen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.