Gabionen: Zäune als stilvolles Gartenelement

Gabione
Besonders Bewohner von stark bewohnten Regionen kennen das Problem sicherlich sehr gut. Man ist regelmäßig den Blicken der Nachbarn, vorbeifahrender Autos oder Spaziergängern ausgeliefert. In einigen Situationen kann diese Tatsache ziemlich lästig werden, denn es gibt Momente in denen man gerne einfach mal seine Ruhe haben möchte. Wenn diese Privatsphäre nicht gegeben ist, kann das schnell dazu führen, dass man beispielsweise den Garten nicht mehr so regelmäßig nutzt. Dies sollte jedoch keine Lösung sein. Die einfachste und effektivste Lösung ist ein Gartenzaun mit entsprechender Höhe, so dass dieser lästige Blicke fern hält. Im Fachhandel haben Sie eine große Auswahl an Zäunen, aber auch im Internet beispielsweise bei https://zaunsysteme-direkt.de/ gibt es viele verschiedene Varianten.

Besonders beliebt sind derzeit Gabionenzäune oder Gabionenwände. Der Begriff Gabione stammt aus der italienischen Sprache und kann mit dem deutschen Wort für Korb übersetzt werden. Bei diesen Zäunen handelt es sich um eine Gitterbox aus Draht, welche beliebig mit Material gefüllt werden kann. Egal ob Steinbruch, schöne Kieselsteine, Holz, alte Glasflaschen oder auch alte Ziegel – der Kreativität und den eigenen Vorlieben sind hier keine Grenzen gesetzt. Steine sind jedoch besonders beliebt und pflegeleicht, denn im Gegensatz zu Holz reagiert Stein nicht so stark auf die Witterungsverhältnisse. Besonders schön und ansprechend wirkt ein Gabionenzaun, wenn man mit verschiedenen Designelementen arbeitet. Auch hier kann man der Kreativität freien Lauf lassen. Man kann Sitzgelegenheiten in diese Zäune integrieren oder mit einer schönen Bepflanzung ein Hochbeet zum Leben erwecken. Besonders interessant ist der Einsatz von Beleuchtungselementen. Aufgrund der lockeren Schichtung des Materials hat man kleine Zwischenräume, welche mit Leuchtmitteln ausgeleuchtet werden können. Bei hellem Material aus Steinen kann dieser Effekt besonders gut zur Geltung kommen. Der Einsatz von Wasser ist ebenfalls beliebt und wirkt optisch ansprechend.

Die Gabionenzäune bzw. –wände eignen sich des Weiteren gut als Befestigung für Hänge oder um Böschungen an Teich- oder Flussufern zu sichern. Es lassen sich auch tolle Treppen mit dieser Bauweise gestalten. Wenn die Wände die richtige Höhe haben, dienen sie wunderbar als Sichtschutz und können sogar vor lästigem Straßenlärm schütze. Ein wichtiger Aspekt sollte beim Bau eines solchen Zauns jedoch beachtet werden. Gabionenzäune sind aufgrund ihrer Größe und der Füllung sehr massiv und schwer. Um gefährliche Unfälle zu vermeiden, müssen die Zäune gut im Boden verankert werden. Als Untergrund für den Zaun eignen sich Beton, Bauschutt oder anderes Schottermaterial. Mit einem Gabionenzaun schützen Sie sich und Ihr Haus vor störenden Blicken und können wieder ungestört Zeit in Ihrem Garten verbringen.

Nimm an der Diskussion teil

Your email address will not be published.