Home / Einrichten, Möbel, Accessoires / Tapezierarbeiten – Wände kreativ gestalten

Tapezierarbeiten – Wände kreativ gestalten

Sie haben genug von weißen Wänden und wollen Ihre Wand neu gestalten, wissen aber nicht wie Sie es umsetzen sollen? Die Wandgestaltung bringt Abwechslung in Ihre vier Wände und lässt einen Raum in einem neuen Licht erscheinen. Wir zeigen Ihnen kreative Möglichkeiten wie zum Beispiel schöne Wandtattoos für das Wohnzimmer oder schöne Tapeziermöglichkeiten.

Denn die Tapete wird wieder mehr und mehr zum Trend. Es locken coole Muster und unterschiedliche Materialien, die den Raum aufwerten können und diesem einen besonderen Flair verschaffen können. Doch häufig schrecken Tapezierarbeiten ab. Dies muss aber nicht sein. Tapezieren ist gar nicht so schwer, wenn man auf einiges Acht gibt. Was dies ist erfahren Sie im Folgenden.

Tapezierarbeiten – Tipps und Tricks

Damit die Wandgestaltung nicht zur Qual wird, sollte man in jedem Fall das notwendige und richtige Werkzeug besorgen. Ein großer Tapeziertisch, eine Kleisterbürste, eine Farbrolle und ein Eimer sind nur einige der Werkzeuge, die sie in jedem Fall besorgen oder ausleihen sollten.

Bevor man mit den Tapezierarbeiten beginnen kann, muss man natürlich auch die passende Anzahl an Tapeten kaufen. Entscheidend dafür sind die Raumhöhe und der Raumumfang. Bei gemusterten Tapeten sollte man grundsätzlich mit mehr Tapete planen, als bei einfarbigen, da mit mehr Verschnitt gerechnet werden muss.

Auch der Untergrund sollte vorbereitet werden. Alte Farb- und Tapetenreste sollten entfernt werden, damit die Tapete gut hält und sich nicht von der Wand ablöst. Am besten schauen Sie erst mit einer einzelnen Bahn, ob der Untergrund zum Tapezieren geeignet ist oder ob wohlmöglich noch eine Grundierung notwendig ist. So ersparen Sie sich Mehrkosten und Mehrarbeiten.

Einer der wichtigsten Punkte beim Tapezieren ist das richtige Falten der Tapetenbahnen. Hierbei sollte das Ende der eingekleisterten Bahn zu zweidritteln eingeklappt werden. Die Bahn sollte sehr genau gefaltet werden, denn es wäre unschön, wenn Flächen unbedeckt bleiben würden.

Damit die Tapete am Ende der Arbeit schneller trocknet, sollten Sie die Türen und Fenster schon während des Tapezierens geschlossen gehalten werden. Auch die Heizung sollte in dieser Zeit nicht an sein, denn sonst kann die hohe Luftfeuchtigkeit die Schimmelbildung begünstigen. Je nach Wandbeschaffenheit und örtlichen Gegebenheiten kann eine vollständige Trocknung zwei bis drei Tage dauern. Wenn man die Tapete noch streichen möchte, sollte man den Tag der Trocknungszeit in jedem Fall einhalten.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei den Tapezierarbeiten und hoffen, dass Ihnen die Tipps weiterhelfen konnten. Verzweifeln Sie nicht, denn es gibt für alles eine Lösung.

Check Also

Sonnenschutz – der Hitze keine Chance geben

Ist der Traum vom Eigenheim erfüllt, die Terrasse eingerichtet und der Garten angelegt, dann gibt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.