Home / Meldungen / Möbel auf Rollen: flexibel und multifunktional
Rollen 660x330 - Möbel auf Rollen: flexibel und multifunktional

Möbel auf Rollen: flexibel und multifunktional

Ein jeder weiß: Stehen Möbel auf Rollen, dann sind sie multifunktional und flexibel nutzbar. Das beste ist, sie stehen niemals im Weg.

Möbel die auf Rollen stehen, die sind flexibel, multifunktional und leicht zu handhaben. Sie lassen sich schnell umstellen, aus dem Weg schieben oder sie ziehen problemlos mit um. Sind die Möbel nicht von vornherein mit Rollen ausgestattet, dann sind diese leicht nachzurüsten – zumindest in vielen Fällen. Es gibt zahlreiche Möbelrollen und Designrollen für Möbel, die passend sind für diverse Zwecke: Lenkrollen mit denen es möglich ist, längere, kurvige Wege zurückzulegen oder Rollen mit Feststellbremsen für schwere Möbel. Selbst starre Bockrollen gibt es, mit denen das Möbelstück nur in eine Richtung gerollt werden kann.

6 Gute Gründe, um die Möbel auf Rollen zu stellen

1) Möbel auf Rollen sind schnell aus dem Weg geschoben

Für viele ist eine Kücheninsel ein Traum, doch zugleich nimmt sie viel Platz in Anspruch. Eine Kücheninsel auf Rollen ist mobil und kann einfach zur Seite geschoben werden, wenn mehr Platz benötigt wird. Selbst beim Kochen ist es von Vorteil, denn unter der Kücheninsel kann so besser geputzt werden. Durch einen Feststeller an den Rollen wird ein unabsichtliches Wegrollen verhindert.

Ein Möbelstück, dass nur gelegentlich zum Einsatz kommt, kann ebenfalls unnötigen Platz wegnehmen. Ein Küchenschrank mit Schneidbrett kann bequem unter die Arbeitsfläche geschoben werden. Wird mehr Arbeitsfläche benötigt, dann zieht man den Schrank einfach an einem Griff hervor.

2) Möbel auf Rollen sind stets da, wo sie benötigt werden

Eine verschiebbare Bibliotheksleiter ist für hohe Schränke besonders praktisch. Die Leiter ist oben fest auf einer Schiene angebracht, während sie unten auf Rollen über den Boden gleitet. So kann sie nicht wegrutschen, wackeln und verlässt ihre Laufbahn entlang der Küchenzeile nicht.

Ein fahrbarer Arbeitstisch im Büro ist ein echter Künstler, denn er wird ganz einfach dorthin geschoben, wo er benötigt wird. Dies gilt auch für Rollcontainer, die sich in ihrer simplen Form als wahre Multifunktionstalente erweisen. Mal als Beistelltisch, mal als Servierwagen oder Sitzgelegenheit.

Auch TV-Möbel auf Rollen sind hilfreichen, denn so kann der Fernseher beliebig auf den Sehwinkel eingestellt werden oder das Möbelstück an einen anderen Ort geschoben werden. Wie wäre es aus alten Paletten eine praktische Kommode zu bauen und diese sogar mit Schubladen auszustatten. Die Möbelrollen sollten aus Gummi sein, denn so ist ein einfaches und geräuschloses Gleiten über den Boden möglich.

3) Rollbare Möbel lassen eine Doppelnutzung zu

Besonders in kleinen Räumen müssen Möbel gut arrangiert und durchdacht sein. Denn ansonsten wirkt der Raum zu überladen. Besonders eine Rollfunktion ist hier hilfreich. So kann auch hier ein Rollcontainer neben einer Sitzfläche gleichzeitig Stauraum und Ablagefläche bieten.

In der Küche kann die schwere Arbeitsplatte durch eine mobile Platte aus Holz flexibel erweitert werden. Zugleich kann die Konstruktion auch an einer anderen Stelle genutzt werden. Mit einem Weinregal auf einer Seite macht sie sogar als Bar oder Konsole eine gute Figur.

4) Es lässt sich leichter putzen

Das Putzen und Staubsaugen wird mit fahrbaren Möbeln um einiges erleichtert. Schluss mit dem Mühsamen um die Möbel herumputzen. Einfach das Möbelstück wegschieben und keine Staubsammlung bleibt mehr unentdeckt. Vor allem Betten stellen beim Putzen ein Hindernis dar. Werden sie mit vollem Körpereinsatz weggeschoben, dann verkratzt der Boden. Hier schaffen Rollen Abhilfe.

5) Möbel mit Rollen schaffen mehr Stauraum

Mit rollbaren Bücherwänden kann mehr Stauraum geschaffen werden, bspw. in einem kleinen Wohnzimmer. Dabei stehen die Bücherregale in mehreren Reihen dicht voreinander. Das Design entspricht denen der großen Archive. Die Schienen auf dem Boden ermöglichen es, dass jede Reihe einfach beiseite gerollt werden kann, sodass man auch an die Bücher im hinteren Regal herankommt.

Dachschrägen muss man clever ausnutzen, damit genügend Stauraum entsteht. An die Schräge angepasste Schubkästen auf Rollen, kann man leicht herausziehen und so an den Inhalt gelangen.

6) Rollbare Möbel erleichtern den Umzug

Bei einem Umzug sind schwere Möbel ein Graus. Der Umzug wird mit Möbel auf Rollen zumindest etwas erleichtert, auch wenn diese nicht die Treppe heruntergerollt werden können. Doch bei den Zuwegen, Fluren und anderen geraden Stücken sind die Rollen praktisch – und sind die Rollen bereits am Möbelstück, ist kein Rollbrett mehr nötig.

Hier nachlesen ...

Kredite 310x165 - Zentralbanken bescheren Immobilienkäufern günstige Kredite

Zentralbanken bescheren Immobilienkäufern günstige Kredite

Ob Wohnungskauf oder Hausbau: Angehende Immobilienbesitzer und Baufinanzierungskunden können in den nächsten Wochen und Monaten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.