Home / Meldungen / Umzugsreinigung – unabdingbar für Unternehmen

Umzugsreinigung – unabdingbar für Unternehmen

Bei jedem Umzug ist eine durchdachte Planung das Wichtigste. Dies gilt nicht nur für private Umzüge, sondern erst recht dann, wenn ein Büro bzw. ein Unternehmen umzieht.

Nach dem Umzug: Die Endreinigung steht an

Zieht ein Büro um, dann gilt es gefühlte hunderttausend Dinge zu bedenken. Ein jeder ist zum einen froh, dass es in neue, schönere, größere und eventuell sogar in die eigenen Büroräume geht. Aber zum anderen graut es dem Unternehmer vor dem Umzug, da er eine Menge zu bedenken, hat und daher ist eine gute Organisation wichtig.

Ist der Umzug durchgeplant und klappt hervorragend, kommt oft ein neues Unbehagen auf: die Abnahme der alten Räume. Wer aus gemieteten Räumen auszieht, der kommt in der Regel nicht darum herum, dass der Vermieter oder ein Vertreter der Hausverwaltung überprüft, ob die Räume in einem annehmbaren Zustand verlassen wurden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Wohnung oder um Büroräume handelt.

Oft wird mit einer Checkliste gearbeitet und jeder Raum inspiziert. Dabei wird Punkt für Punkt geprüft, ob Verunreinigungen oder Schäden vorhanden sind. Denn eines gilt grundsätzlich: In dem Zustand, in dem die Räume übernommen wurden, müssen Sie auch wieder übergeben werden. Das heißt in der Regel: sauber und ohne Mängel. Es gibt durchaus Vermieter und Hausverwaltungen, die sehr penibel sind und in jeder Ecke und Ritze nachsehen und frei dem Motto agieren: Wer suchet, der findet.

Tritt der schlimmste Fall ein, dann muss der Mieter für die Schäden aufkommen, wie zum Beispiel für tiefe Kratzer im Parkett oder ein Teppich der stärker als normal abgenutzt ist. Dem Mietvertrag kann genau entnommen werden, in welchem Zustand die Räume abzugeben sind. Dort sind zudem die Angaben zu finden, inwieweit die Räume sauber sein müssen. Doch Vorsicht, denn hier steckt der Teufel im Detail. Vor allem wenn das Budget schmal ist, tendieren Mieter dazu, die Wohnung selbst zu reinigen mit der Folge, dass es bei der Abnahme zu bösen Überraschungen kommt. Niemand kann wissen, dass der Teppich ggf. zu shampoonieren ist oder die die Kühlschrankdichtungen auszutauschen sind.

Die Profis wissen, worauf zu achten ist

Häufig sind Nebenräume wie der Keller besenrein zu übergeben, doch die restlichen Räume müssen tatsächlich penibel gesäubert werden. Vor allem für Unternehmen die umziehen lohnt es sich, eine professionelle Wohnungs- bzw. Büroreinigung zu beauftragen – aber selbstverständlich ebenfalls für Privatpersonen. Diese kennen sich aus und wissen, genau was zu reinigen ist: von den Lichtern bis hin zur Dunstabzugshaube und Vorhangschienen. Vor allem wissen die Profis, in welchen Ecken ganz besonders gründlich nachzuschauen ist. In den meisten Fällen kommen die Profis vorab und schauen sich die Räume vor Ort an, um so ein Angebot zu erstellen.

Was bedeutet „Abnahmegarantie“?

Die Profis verstehen ihr Handwerk und arbeiten grundsätzlich effektiver als ein Laie, das gilt für alle Handwerksarbeiten und somit auch bei der Reinigung. Von den Profis wird der Boden ebenso streifenfrei gereinigt wie die Fenster und Toiletten, sodass am Ende alles blitzblank ist. Oftmals bekommen sie selbst verdreckte Teppiche bzw. Flecken aus dem Teppich heraus. Letztendlich gilt, dass sie schneller und effektiver arbeiten, wodurch die Chance steigt, dass der Vermieter die Immobilie abnimmt. Für den Auftraggeber ist dies allerdings keine Umzugsreinigung mit Abnahmegarantie. Erst dann wird daraus eine echte Garantie, wenn das Reinigungsunternehmen dem Kunden garantiert, dass eine Zusatzreinigung durchgeführt wird und das ohne weitere Kosten, wenn der Vermieter die Räume nicht abnimmt. Durch eine solche Reinigung mit Abnahmegarantie erhält der Mieter die Sicherheit, dass er sich voll und ganz den neuen Räumen widmen kann, da die Reinigung der alten in besten Händen ist.

Die Wohnungsübergabe

Wer umzieht, der sollte darauf achten, dass vorab alles mit dem Reinigungsunternehmen auf den Punkt koordiniert wird – dazu gehört auch die Wohnungsübergabe. Oft ist in der Reinigung der Service enthalten, dass die Profis oder ein Vertreter des Reinigungsunternehmens persönlich anwesend ist, während die Abnahme erfolgt. Wichtig ist, dass mit den Reinigungsprofis eine klare Kommunikation stattfindet: Wann und wo die Räume abgenommen werden und wann es notwendig ist, dass zumindest eine Person des Unternehmens anwesend ist. Ansonsten kann ein „sieht sauber aus“ sehr schnell zum „Wohnung/Büro abgenommen – Abgabegarantie erfüllt“ verstanden werden.

Zudem sollte geklärt werden, ob es zu extra Kosten für eine weitere Anfahrt oder ggf. zusätzliche Stunden der Nachreinigung kommt bzw. ob diese verrechnet werden dürfen. Bei den seriösen Reinigungsfirmen ist das nie der Fall, doch es kann durchaus vorkommen, dass bei anderen Unternehmen zusätzliche Kosten berechnet werden.

Fazit: Professionelle Reinigung erspart Stress

Mit einer professionellen Reinigungsfirma erspart sich ein jeder unnötigen Stress für die Endreinigung der alten Räume. Damit kann sich ein jeder auf das Ankommen in den neuen Räumlichkeiten konzentrieren. Wichtig ist nur, dass früh genug vor dem Umzug abgeklärt wird, ob die Profis an dem Tag Zeit haben und zudem ist zu beachten, dass die Räumlichkeiten am Tag der Wohnungsübergabe bereits erfolgt sein muss.

Gib Schimmel keine Chance

Hier nachlesen ...

Ioannis Moraitis: Berliner Mieten steigen auf Rekordhöhen

Im Mai wurde der Wohnungsmarktbericht 2017 von der Investitionsbank Berlin (IBB) veröffentlicht. In diesem wird …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.